Статьи

Wie wählt man den Stromtrennschalter 10mA oder 30mA? Typ "A" oder "AC" und Auslösecharakteristik "B" oder "C"?

  1. Wie berechnet und ermittelt man den notwendigen "für sich" Difavtomat?
  2. Wie ist die Bewertung der Veröffentlichung?
  3. Ist die Auslösecharakteristik „A“ oder „AC“?
  4. Welche Art von Auslöseeinheit soll gewählt werden?
  5. Wählen Sie die Charakteristik des Ausrückens der Maschine: "B" oder "C"

Difavtomaten erfüllen eine Doppelfunktion (Schutz vor Stromlecks und Kurzschlüssen) und ersetzen den Satz des FI-Schutzschalters und des Leistungsschalters vollständig. Bei der Auswahl des Differentials müssen folgende Merkmale berücksichtigt werden:

  • Leistungsschalterleistung (A);
  • Leck, bei dem der Mechanismus ausgelöst wird (mA);
  • Auslösecharakteristik ("A" oder "AC");
  • Art des Mechanismus (elektronisch oder elektromechanisch);
  • Automatische Auslösekennlinie (B oder D).

Aber wie wählt man bestimmte Werte aus? Ich nutzte die Gelegenheit und wandte mich nicht zum ersten Mal an unseren Experten für Elektrotechnik, um ihm diese Fragen zu stellen. Der Ingenieur und nebenberufliche Spezialist für den Verkauf von Differentialschutz, Sergey, aus dem Online-Shop für Elektrotechnik AxiomPlus . Und diesmal leitete er, obwohl widerstrebend, ein anderes Bildungsprogramm.

Wie berechnet und ermittelt man den notwendigen "für sich" Difavtomat?

Die Berechnung erfolgt analog zu einem herkömmlichen Leistungsschalter. Der Strom wird bei maximal möglicher Belastung ermittelt. Dafür gibt es eine Formel

I = p / u
wobei P die Netzwerkleistung (W) ist,
und U ist die Spannung (V).

Die Stromversorgung ist in der Gebrauchsanweisung des Geräts leicht zu erkennen. Sie ist auch häufig auf dem Gehäuse angegeben.

Nehmen Sie als Beispiel die Berechnung Difa für die durchschnittliche Wohneinheit. Und so kann in unserem Fall die folgende Elektronik in der Wohnung sein:

Elektrogerät

Durchschnittliche Leistung

TV

100W

Der Kühlschrank

150W

Spülmaschine

300W

Waschmaschine

380W

Beleuchtung (LED)

200W

Gesamtleistung

3830W

Auf den ersten Blick beträgt die maximale Netzlast 3830 W (3,83 kW). Nehmen wir jedoch an, dass alle Verbraucher in einer Wohnung niemals gleichzeitig arbeiten werden. Beispielsweise ist es unwahrscheinlich, dass ein Staubsauger, ein Bügeleisen und eine Waschmaschine mit Geschirrspüler gleichzeitig funktionieren.

Daher werden wir aus diesem Set die leistungsstärksten Elektrogeräte auswählen: ein Bügeleisen (800 W) und eine Waschmaschine (380 W). Die endgültige Ladung stellte sich heraus:

100 W + 150 W + 380 W + 1500 W + 200 W + 800 W = 3130 W (3,13 kW).

In einem einphasigen Netz (220 V) beträgt der Strom:

3130 W / 220 V = 14,2 A.

Das nächste Differential ist 16A und wir nehmen es. Beim Betreten von Einraumwohnungen werden in der Regel 16A und 20A angezogen. Bei Vorhandensein einer elektrischen Heizung ist es besser, 25A oder 32A zu wählen.

Die Differenz für Rosetten und Beleuchtung in Räumen wird auf die gleiche Weise berechnet. Um beispielsweise eine einzelne Steckdose für einen Kessel (1500 W) zu schützen, benötigen Sie einen Difavtomat, um:

1500 W / 220 V = 6,8 A (der nächste Nennwert ist 10 A).

Um ein Dreiphasennetz zu schützen, ist es besser, einen Satz von RCD + Automatik zu wählen. Die Berechnung des Stroms für 380 V erfolgt nach der Formel:

I = P / U √ 3.

Um beispielsweise einen dreiphasigen Elektroherd (3,5 kW) zu schützen, benötigen Sie einen Difavtomat für:

3500 W / 380 V × 1,7 = 5,4 A (der nächste Nennwert ist 6 A).

Wie ist die Bewertung der Veröffentlichung?

Basierend auf der Größe der Leckage werden Difavtomatie (wie RCD) in zwei Typen unterteilt:

  • schützt vor elektrischem Schlag und Feuer (10-30 mA);
  • feuerfest (über 30 mA).

Steckdosen und Beleuchtung sind in der Regel mit 30 mA Differenzen geschützt (eine durchschnittliche Person kann einer solchen Entladung standhalten). 10 mA ist ein sicherer und absolut ungefährlicher Wert für die Gesundheit und das Leben von Personen, auch von Kindern. 10 mA difavtomatami schützen in der Regel die Badezimmer und Kinderzimmer.

Sie werden nicht auf die Buchsengruppen gesteckt, da elektrische Geräte mit Mikroschaltungen kleine Differentiallecks zulassen können, die insgesamt mehr als 10 mA ergeben, auf die das Differential reagieren kann. Es reicht aus, nur die Beleuchtung oder eine Steckdose zu schützen, und dies schließt vor allem Verlängerungskabel mit einer großen Anzahl von Verbrauchern nicht ein.

Am Eingang sind mindestens 30 mA erforderlich. Sie setzen 100 mA auf große Häuser, aber danach werden die Difavtomaten nach der Methode der Selektivität auf 30 mA und 10 mA eingestellt, da nicht alle Menschen 100 mA aushalten können.

Ist die Auslösecharakteristik „A“ oder „AC“?

Ist die Auslösecharakteristik „A“ oder „AC“

Die populärere Art von "Wechselstrom" - funktioniert nur bei Wechselstrom mit einer Sinuskurve. Am häufigsten tritt dies aufgrund einer Beschädigung der Isolierung von Haushaltsgeräten (Kühlschränke, Waschmaschinen, Kessel usw.) auf, wenn die blanke Phase das Metallgehäuse berührt.

Aber manchmal gibt es bei Elektrogeräten Undichtigkeiten, bei denen der Differentialschutz nicht funktioniert. Beispielsweise reagiert es nicht auf einen konstanten oder pulsierenden Strom, der in den Netzteilen der Elektronik erzeugt wird. Dennoch ist „AC“ das einfachste und am häufigsten verwendete Differential, und diese Art von Schutz ist 30% billiger als „A“. In der Regel sind die Gehäuse mit dem Symbol in Form einer Sinuskurve gekennzeichnet.

"A" ist ein empfindlicherer Auslöser, der jegliche Leckage, einschließlich pulsierender Ströme und Gleichströme, verhindert, die in Elektronik mit mit Halbleitern gefüllten Mikroschaltungen (Widerstände, Thyristoren, Dioden usw.) erzeugt wird. Dies ist eine empfindlichere Verteidigung. Markierung in Form einer Sinuskurve oben und zwei Kurven unten.

Die europäischen Länder geben nach und nach "AC" auf und wechseln zu "A", da dies zuverlässiger und sicherer ist. Trotzdem kann „AC“ für Elektrogeräte ohne elektronische „Füllung“ frei verwendet werden. Aus den Anweisungen einiger Elektrogeräte geht hervor, dass sie nur durch einen Fehlerstromschutzschalter (oder Typ A) geschützt werden können.

Welche Art von Auslöseeinheit soll gewählt werden?

Entsprechend dem internen Design werden Diffs und RCDs in zwei Typen unterteilt: elektronisch und elektromechanisch. Entgegen einem weit verbreiteten Irrtum hat die Art der Freigabe keinen Einfluss auf die Betriebsparameter und technischen Eigenschaften. Was ist der Unterschied zwischen ihnen?

Die elektromechanische Auslöseeinheit wird von einem Differentialtransformator angesteuert. Wenn in der Sekundärwicklung ein Leck auftritt, entsteht eine Spannung, die auf ein polarisiertes Relais wirkt, das die Kontakte auslöst.

Die Elektronik wird nur bei anliegender Spannung in der Phase ausgelöst. In dem Fall gibt es eine Mikroschaltung mit einem Verstärker, der von einem externen Netzwerk mit Strom versorgt wird. Im Falle eines Stromausfalls sendet die Mikroschaltung ein Signal an den Abschaltmechanismus, der die Phase auslöst. Dieses Schema ist billiger.

Der Hauptunterschied besteht darin, dass das elektronische Differential nicht funktioniert, wenn das Netzwerk stromlos ist. Aber ist in diesem Fall ein Leck möglich? Rein theoretisch ja, aufgrund der in den Kondensatoren der an das Netzwerk angeschlossenen Elektronik gespeicherten Energie. Dies sind sehr seltene Fälle und eher Ausnahmen von den Regeln.

In Foren kann man oft Beschwerden über die Zuverlässigkeit elektronischer Difavtomaten finden, die angeblich nicht immer funktionieren. In den meisten Fällen liegt dies an einer falschen Verbindung. Gemäß PUE müssen sowohl Phase als auch Null an den Differentialschutz angeschlossen werden. Wenn Sie keine Null anschließen, funktioniert dies als Automat, es kann jedoch nicht garantiert werden, dass es als RCD funktioniert. Fazit: Wenn alles richtig angeschlossen ist, funktioniert alles, unabhängig vom Design der Version.

Wählen Sie die Charakteristik des Ausrückens der Maschine: "B" oder "C"

Die beliebtesten Diff-Modelle haben folgende Auslöseeigenschaften:
"B" ist die beliebteste Option. Es zeichnet sich durch eine minimale Ansprechverzögerung aus. Geeignet für den Hausgebrauch in Häusern mit alter Verkabelung. Nicht empfohlen für Netze, die Geräte mit hohen Anlaufströmen versorgen (Waschmaschinen, Pumpen, Kühlschränke, Betonmischer usw.). Kurzzeitige Überlast provozieren sogenannte. falsch positiv. Sofort ausgelöst bei Strömen von 3-5 nominal;
"C" ist eine universelle Option, eine gute Lösung für Privathäuser. Es hat eine größere Verzögerung vor dem Auslösen und reagiert daher nicht auf hohe Einschaltströme. Es wird empfohlen, für Netzwerke mit einer großen Ansammlung leistungsstarker elektrischer Geräte zu wählen, die mit Elektromotoren betrieben werden. Wird sofort ausgelöst, wenn die Last das 5- bis 10-fache des Nennwerts überschreitet.

Typ "B" ist besser für Leitungen ohne leistungsfähige Verbraucher geeignet, und Typ "C" ist besser für Ausgangsleitungen mit einer Last von 1 kW geeignet.

Um die Selektivität am Eingang aufrechtzuerhalten, ist es ratsam, „C“ und an den Buchsenleitungen und der Beleuchtung „B“ einzustellen, damit bei Kurzschlüssen das Einführungsdifferential nicht vor den Gruppendifferentialen funktioniert.

Wie berechnet und ermittelt man den notwendigen "für sich" Difavtomat?
Wie ist die Bewertung der Veröffentlichung?
Ist die Auslösecharakteristik „A“ oder „AC“?
Welche Art von Auslöseeinheit soll gewählt werden?
Aber wie wählt man bestimmte Werte aus?
Wie berechnet und ermittelt man den notwendigen "für sich" Difavtomat?
Wie ist die Bewertung der Veröffentlichung?
Ist die Auslösecharakteristik „A“ oder „AC“?
Welche Art von Auslöseeinheit soll gewählt werden?
Was ist der Unterschied zwischen ihnen?

Новости

Дачный ответ беседки с мангалом фото
как клеить кафельную плитку на кухневот такое

Строим беседку своими руками
Беседка – это один из основных элементов в ландшафтном дизайне. Без нее трудно представить ни классический сад, ни участок в стиле кантри. А как же приятно укрыться от солнечных лучей в жаркий летний день,

Беседки из поликарбоната
Многие дачники, садоводы считают беседку, выполненную из поликарбоната на своем земельном участке ценным атрибутом истинного загородного отдыха. Ведь именно в ней проходят встречи с друзьями, вечерние

Беседки из металла и поликарбоната своими руками: фото, проекты
Свою беседку на даче хочется иметь каждому, а на приобретение дорогой конструкции или строительных материалов может быть недостаточно средств. Хорошим вариантом станет простая беседка из металлического

Делаем беседку своими руками. Фотографии, видео, технология
С приобретением загородного дома , особое внимание необходимо уделить не только ремонту дома, но и обустройству загородного участка. Именно поэтому, сегодня в нашей статье мы подробно поговорим о том,

Шторы в беседку от ветра и дождя: шитье своими руками
Загородный дом, коттедж, дача, даже открытый балкон или лоджия в квартире требуют особенного обустройства. Беседки, мангальные зоны, полуоткрытые и открытые веранды, террасы для того и создаются, чтобы

Беседка с мангалом для дачи своими руками: фото и красивые проекты
Сегодня беседка с мангалом — это очень популярное решение для тех, кто хочет сделать зону отдыха на территории собственной дачи или частного дома. Помимо традиционного мангала, можно использовать барбекю,

Шторы в беседку
Достаточно сложно представить приусадебный участок или дачу без беседки или веранды. Это место где можно отлично провести время близко к природе при этом насладиться максимальным комфортом. В разгаре жаркого

Окна в беседку: как оформить красиво
Фото раздвижных окон для беседки Очень приятно провести свободное время с друзьями на свежем воздухе. Садовая беседка с окнами – это место, где обеспечен комфортный и незабываемый отдых. Остекление

Строим беседки для дачи своими руками
Как сделать своими руками беседки для дачи? Дачная беседка, это самое отличное место для загородного отдыха. Чтобы правильно выполнить любой из видов беседки для дачи своими руками, нужно выбрать